S.H.R.T. – Themenreise „Besuch RUF – Manufaktur für Hochleistungsautomobile“

15. – 16. September 2017

Besuch „World of RUF – Manufaktur für Hochleistungsautomobile“ in Pfaffenhausen/DE mit Treffpunkt zu Beginn der Reise bei Aston Martin
St. Gallen

Neben Abarth, Alfa Romeo, Aston Martin, Cadillac, Chevrolet, DS, Fiat, Infiniti, Jeep, Lancia, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Volvo und Rolls Royce fehlte auch die RUF Automobile GmbH auf der IAA 2017 in Frankfurt. 1981 wurde ja RUF vom Kraftfahrt-Bundesamts als Automobilhersteller anerkannt und sein Gründer, Alois Ruf, bestätigte uns während unseres Besuches anl. der Themenreise des Swiss Historic Racing Team, bei RUF Automobile in Pfaffenhausen, dass er seine Neuheiten lieber in Genf als in Frankfurt ausstellt.

Die RUF Automobile stellte auf dem 87. Genfer Autosalon das erste Mitglied einer von Grund auf neu konzipierten High-Tech-Generation vor: den RUF CTR 2017. Erstmals basiert der überlegene Zweisitzer auf einem komplett bei RUF entworfenen und gefertigten Kohlefaser-Monocoque; sein Typenkürzel CTR erinnert dabei an den legendären Yellow Bird, das erste Ruf Biturbo-Coupé, das vor 30 Jahren die Welt der Supersportwagen in staunende Begeisterung versetzte.

«Über das Konzept für den 2017 CTR habe ich wirklich eine lange, lange Zeit nachgedacht», erinnert sich Alois Ruf, Präsident und Inhaber der Ruf Automobile GmbH. «Das erste komplett von uns erdachte und gefertigte Automobil markiert ja einen ganz besonderen Abschnitt in unserer Firmengeschichte. Seine Präsentation zum 30. Geburtstag des gefeierten Yellow Bird war der genau passende Moment.»

Die vierte Generation von Supersportwagen aus dem Hause RUF ist eine Hommage an den Yellow Bird, den Ruf CTR von 1987. «In Form und Leistung, in technischer Superiorität und perfekter Funktion folgt er dem Ideal des ersten CTR ohne Bruch oder Fuge», erklärte uns unser Führer, der RUF-Verkauf- und Marketing-Manager Dipl.-Wirtschafts-Ing. Marc-André Pfeifer. «Das phänomenale Leistungsgewicht von nur 1,6 Kilogramm pro PS, das erste massgefertigte Carbon-Monocoque für unser ausgereiftes Heckmotor-Konzept und der scheinbar unbegrenzt Leistung produzierende Sechszylinder sind die Hauptkomponenten, die den CTR 2017 in ein konkurrenzlos strahlendes Schmuckstück automobiler Handwerkskunst verwandeln. weiterlesen »


Bildvorschau-RUF-Galerie

World of RUF

Manufaktur für Hochleistungsautomobile
RUF_Porsche_CTRWorld_of_RUF_2014

zur Slideshow


Bildvorschau-Aston-Martin-Galerie

Aston Martin St. Gallen

 
the_book_AstonMartin_StGallen

zur Slideshow